Haben Sie Fragen: 030 4005 2446

Achtung: Die Erhebung wurde bis zum 7. Januar 2019 verlängert. Nehmen Sie jetzt teil!


Das Zahnärzte-Praxis-Panel „ZäPP“ wird ab dem Jahr 2018 durch das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi) im Auftrag der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) als bundesweite Fragebogen-Erhebung durchgeführt. Im Rahmen des ZäPP werden bundesweit alle Vertragszahnärzte, die in den Jahren 2016 und 2017 eine unveränderte Abrechnungsnummer hatten, zur Entwicklung der wirtschaftlichen Lage ihrer Praxen befragt.

Das Ziel des ZäPP ist es, eine wissenschaftlich fundierte und repräsentative Datengrundlage zu schaffen, welche die Versorgungs-, Einnahmen- und Kostenstrukturen der Vertragszahnarztpraxen in Deutschland darstellt. Die ZäPP-Erhebung wird jährlich durchgeführt. Weiterführende Informationen zum ZäPP finden Sie auch auf der Webseite der KZBV unter www.kzbv.de/zaepp.

Das Zi besitzt bereits langjährige Erfahrung in der Forschung zu Fragen der ambulanten ärztlichen Versorgungssituation und erstellt seit 2010 ein jährliches Praxis-Panel für die Vertragsärzte in Deutschland. Nähere Informationen zum Zi finden Sie unter www.zi.de. Zudem hat das Zi das ZäPP in den Vorjahren bereits im Auftrag der KZV Nordrhein und der KZV Baden-Württemberg auf regionaler Ebene durchgeführt. Diese Projekte wurden inzwischen mit großem Erfolg abgeschlossen. Teilnehmer der ZäPP-Erhebung 2017 in Baden-Württemberg können auch weiterhin die ZäPP-Chefübersicht nutzen.