Haben Sie Fragen: 030 4005 2446

DATEV, ADDISON und HMD stellen Softwaremodule für das Zahnärzte-Praxis-Panel zur Verfügung, mit denen die Finanzangaben zum Teil C des Fragebogens weitgehend automatisch aus dem Rechnungswesen erzeugt werden können. Diese sind unter Verwendung der Standardkontenrahmen für Zahnärzte (SKR 80, SKR 03 mit Branchenpaket Zahnärzte, SKR 04 mit Branchenpaket Zahnärzte) nutzbar. Die Kontenzuordnungen für SKR 80, SKR 03 (Branchenpaket Zahnärzte) und SKR 04 (Branchenpaket Zahnärzte) zu den Fragepositionen des ZäPP finden Sie in den folgenden Ausfüllhilfen:
Bei Rückfragen oder Problemen wenden Sie sich bitte an die Treuhandstelle des Zi unter der Rufnummer 030 4005 2446.
Sind Sie keinem der Systemanbieter angeschlossen oder nutzen Sie keinen der unterstützten Standardkontenrahmen, so sind die Angaben zur Finanzdatenabfrage manuell im Fragebogen einzutragen. Beachten Sie hierzu bitte ebenfalls die oben aufgeführten Ausfüllhinweise.
ADDISON hat eine ZäPP-Schnittstelle realisiert. Diese wurde mit Update 30.2018 bereitgestellt. Eine zusätzliche Installation des ZäPP-Softwaremoduls ist unter ADDISON nicht erforderlich. Bitte entnehmen Sie die notwendigen Arbeitsschritte den Produktdokumentationen von ADDISON und AKTE (tse:nit, cs:Plus, SBS Neo).
Wenn die gewünschten ZäPP-Praxisdaten in der Steuerberaterkanzlei auf mehrere Buchungskreise verteilt vorliegen, wie dies bei Berufsausübungsgemeinschaften mit Sonderbetriebsvermögen oft vorkommt, so konsolidieren Sie bitte die Ergebnisse für die ZäPP-Auswertung. Bei Rückfragen hierzu wenden Sie sich bitte an unsere ZäPP-Hotline 030 4005 2446.
Die DATEV hat zur Arbeitserleichterung ein Softwaremodul für das Zahnärzte-Praxis-Panel entwickelt, mit dessen Hilfe die Mandantendaten aus dem Rechnungswesen weitgehend automatisiert abgerufen werden können. Mit nur wenigen Klicks kann aus den gebuchten Praxisdaten eine Excel-Tabelle mit der vorgegebenen ZäPP-Fragenstruktur erstellt werden. Bei der Ermittlung der Daten wird eine eindeutige Zuordnung der ZäPP-Fragebogenpositionen zu Konten des zahnarztspezifischen Standardkontenrahmens SKR80 oder des SKR03/SKR04 (Branchenpaket für Zahnärzte) genutzt.


Anwender von DATEVasp können das Zi-DATEV-Tool direkt über DATEVasp nutzen.

Bitte beachten Sie bei der Nutzung des Zi-DATEV-Tools die Hinweise in der nachfolgenden Checkliste:


Wenn die gewünschten ZäPP-Praxisdaten in der Steuerberaterkanzlei auf mehrere Buchungskreise verteilt vorliegen, wie dies bei Berufsausübungsgemeinschaften mit Sonderbetriebsvermögen oft vorkommt, nutzen Sie bitte vor Erstellung der ZäPP-Auswertung die Konsolidierungsfunktion. Die Vorgehensweise entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Anleitung. Bitte beachten Sie, dass sich die Konsolidierungsanleitung noch auf eine ältere Version der Software bezieht, jedoch gleichermaßen für die aktuelle Software anwendbar ist.



1. Es bietet sich an, für Zwecke der Konsolidierung einen eigenen neuen Mandanten in DATEV anzulegen.  
2. Dieser muss in den Stammdaten als Empfänger für Bilanzkonsolidierung freigegeben werden (siehe Bild rechts).
3. Nachdem der Mandant angelegt ist, wird die Leistung „Buchführung/Jahresabschluss“ angelegt.

4. Nach Öffnen des Konsolidierungsmandanten in Kanzlei-Rechnungswesen ist einmalig der Konsolidierungskreis festzulegen (siehe Bild rechts).

Die Gemeinschaftspraxis und die betreffenden Sonderbetriebsvermögen werden ausgewählt (siehe Bild rechts).


5. Anschließend ist die Konsolidierung durchzuführen.
6. Nach erfolgter Konsolidierung kann der Export über das ZäPP-Modul wie bei einer Einzelpraxis durchgeführt werden.  
Für Steuerberater, deren Mandanten an dem Zahnärzte-Praxis Panel teilnehmen, hat die HMD-Software AG eine komfortable und einfache Lösung konzipiert. Diese wird Ihnen mit dem HMD-Monatsupdate Ende Juli bereitgestellt. Bitte beachten Sie die nachfolgende HMD-Anleitung.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die HMD-Hotline unter 08152 988–111.

Wenn die gewünschten ZäPP-Praxisdaten in der Steuerberaterkanzlei auf mehrere Buchungskreise verteilt vorliegen, wie dies bei Berufsausübungsgemeinschaften mit Sonderbetriebsvermögen oft vorkommt, nutzen Sie bitte vor Erstellung der ZäPP-Auswertung die Konsolidierungsfunktion. Die Vorgehensweise entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Anleitung. Bitte beachten Sie, dass sich die Konsolidierungsanleitung noch auf eine ältere Version der Software bezieht, jedoch gleichermaßen für die aktuelle Software anwendbar ist.